Martin Philadelphy & Kresten Osgood: Omphalos

89,00 kr

Release date: 06-05-2016

The duo of Kresten Osgood and Martin Philadelphy compiles two of the most original young improvisors of the contemporary European scene.
They play music which is freely improvised but with reference to everything from hard rock to extra-terrestial sounds. Sometimes the music resembles songs and sometimes it's completely abstract.
Osgood and Philadelphy have played together for a little over a year, recorded the album, and in March they traveled to New York to record some more.
Kresten has played in Austria several times before as a member of the Scott Dubois group and has in the past been affiliated with such legends as Yusef Lateef, Paul Bley, Derek Bailey, Oliver Lake, John Tchicai, Dr Lonnie Smith and many others.
Martin Philadelphy has released a string of powerful albums with such names as Viktor Jones, Marc Ribot, Jeremy Carlstedt, Tom Abbs, Pavel Fajt, Jamie Saft, Franz Hautzinger,...."

________________________________________________________________________________

Reviews:

"Featuring Martin Philadelphy on guitar and Kresten Osgood on drums. This duo are unlikely characters from different backgrounds yet there is obviously a common bond of open-ended improv free of genre-boundaries. Austrian guitarist, Martin Philadelphy, seemed to have been weened on rock music with more than twenty diverse discs mostly on his own Delphy label. Danish drummer, Kresten Osgood, is one of the busiest drummers anywhere, is a jazz historian and has worked with many of his idols/elders: Sam Rivers, John Tchicai and Yusef Lateef. Mr. Osgood can be found on more than three dozen discs in his not-that-long career. This is a studio date recorded in Brooklyn in March of 2014, when this duo also played at DMG for the first time. The first piece, "Agrenon" has Martin playing with a more restrained, near acoustic sound, a hushed and calm intro. Mr. Philadelphy has a unique of bending and twisting his notes "Think Tank", effective post-punk skronk, tightly wound with solid, tight drumming from Kresten. When the duo rock out, like they do on a few of these pieces, they do it with an eruption-like intensity! Martin and Kresten have toured together so their relationship/friendship sounds rooted in a common bond of expression. A powerful duo that can't be taken lightly." - Bruce Lee Gallanter, DMG

"Dass der Tiroler Komponist/Gitarrist Martin Philadelphy künstlerisch neugierig ist, kann man an Hand seines stetigen Flusses an neuen dokumentierten Ergebnissen der letzten Jahre unzweifelhaft selbst feststellen. Seine intensiven “Auseinandersetzungen” setzen sich mit wechselnden, aber treuen österreichischen und internationalen Langzeitpartnern von Aufnahme zu Aufnahme fort, sie verwandeln sich in ein anregendes Zusammenfinden, ohne dabei den eigenen Charakter in irgendeiner Weise zu verlieren oder aufzugeben. Mit dem dänischen Drummer und Perkussionisten Kresten Osgod forscht Martin Philadelphy auch in leisen Tönen, wie im Opener “Agrenon”, um sofort im nächsten Track, dem kontrastierend “Think Tank”, den gegenüberliegenden expressiven Stärkegrad der Musik auszuloten. Das bedeutet Spannung und Entspannung, plus oder minus, 0 oder 1, dazwischen gibt es kein Lavieren, in die Tiefe gehen, heißt auch Risiko eingehen, Sicherheitsnetz gibt es keines, Selbstvertrauen und Mut dafür umso mehr. Bei Martin Philadelphy bekommt man künstlerisch keine halben Sachen, never – gut so." tHo

Review von Graz!
"Nachlese zum Freitag: obwohl ich im stockwerk kein seltener Gast bin, hab ich sowas, wie die Beiden am Freitag zum besten gegeben, noch nicht allzu oft erlebt. Einerseits ein stimmiges statement zur aktuellen Lage (in allen Bereichen), andrerseits so locker und leger dargebotene Hochspannungsmusik, die kaum je eines gängigen rythmischen Korsetts bedurfte, etwas, was man nicht soo oft geboten bekommt. Und vor allem: es is immer gefahren (was ja bei Gott nix Unwichtigs net is!). Vielen Dank nochmals, Martin Philadelphy und seinem kongenialen Partner Kresten Osgood!!"

"In unterschiedlichen Kontexten vermag Martin Philadelphy unter- schiedlich zu agieren. Ein Qualitäts- merkmal, das improvisierende Musi- ker*innen im Allgemeinen ganz gut charakterisiert. Und im Besonderen diesen Gitarristen, der etwa im Trio USB (siehe weiter oben) subtil und vergleichsweise unterschwellig han- tiert. Im Duo mit dem dänischen Perkussionisten Kresten Osgood greift er indes streckenweise hart bis überbordend ins Stromruder, lässt die Sau raus und reitet auf ihr durchs Dorf. Nicht ganz umsonst fir- miert diese Duoplatte unter dem Ti- tel Omphalos, also im Namen eines phallischen Kultsteins aus Delphi. Einen Steinpimmel aus good old Griechenland, das soeben wieder einmal politisch eine Avantgarderolle übernimmt. In diesem konkreten Zu- sammenhang fungiert die Gitarre als Verlängerung des (männlichen) Kör- pers, gewiss eine etwas problemati- sche Tradition. Philadelphy verlängert aber auch eine langjährige Beziehung zu Osgood und hat dafür als Produ- zenten keinen Geringeren als Scott Harding gewinnen können, der u. a. an die eine oder andere Björkplatte Hand anlegte." (felix, freiStil)

Related Products